Tourenvorschläge

Möglichkeiten für Touren gibt es unzählige; hier schlage ich nur einige davon vor. Grundsätzlich ist es zum Beispiel möglich Touren zu den Wasserfällen der Umgebung, Krokodiltouren, Kaffeetouren, Delfinetouren, Reit-, Surf und Kanutouren, sowie Rafting- oder Canopytouren zu machen.
Hier ist wichtig, was Sie persönlich interessiert, danach können wir uns richten und entsprechend Ihrer Wünsche Ideen zusammenstellen.


Zur Anregung einige interessante Ziele:


Der Vulkan Rincón-de-la-Vieja


Bei einer Tagesreise zum knapp 1.900 m hohem Vulkan Rincón können Sie Schlammbäder und heiße Quellen mit etwa 45 Grad Celsius erleben. Der Vulkan ist ebenfalls noch aktiv und liegt im umgebenden La Vieja Nationalpark, hier gibt es sprudelnde Schlammlöcher zu sehen. Die Anfahrtszeit vom Hotel bis zum Vulkan beträgt ungefähr 3 Stunden, auch hier ist eine Übernachtung möglich.


Der Parque Nacional Barra Honda


ist etwa 23 km² groß, beherbergt einen tropischen Trockenwald und ist bekannt für ein großes Höhlensystem. Zum Park, in dem man gut Wandern kann, braucht man etwa 1,5 Stunden.

 

Der Nationalpark Palo Verde mit dem Rio Tempisque


Der Rio Tempisque ist mit 138 km der längste Fluss in Costa Rica. Er fließt von den  Kordilleren in Guanacaste bis zum Palo Verde Nationalpark und mündet in den Golf von Nicoya. Es ist möglich in Begleitung von einem einheimischen Führer eine Tagesreise mit dem Boot zu machen und Krokodile, Vögel und andere exotischere Tiere zu beobachten. Die Fahrt zum Fluss dauert etwa 1,5 Stunden.

 

Kaffeetour in Santa Elena und Wasserfälle der Umgebung


Besichtigung einer ökologischen Kaffeeplantage in Santa Elena auf fast 1000 Metern Höhe.
Herrliche Aussicht auf die Täler von Nicoya in typischer Landschaft.
Hierher verirren sich fast keine Touristen, hier trifft man nur auf die Dorfbevölkerung.

Die örtlichen Wasserfälle sind nicht weit entfernt, nämlich im Ort Belen. Hierbei handelt es sich um Kaskaden, die zum Baden einladen.

Anschließend der Besuch eines typischen costa ricanischen Restaurant mit wunderschöner Aussicht auf einen weiteren Wasserfall.

 

Der Vulkan Arenal

 

Der Arenal war bis vor einigen Monaten einer der aktivsten Vulkane der Welt, der letzte große Ausbruch war im Jahre 1968. In jüngster Zeit hatte er allerdings seine Aktivitäten stark reduziert. Er ist der jüngste Vulkan Costa Ricas und hat eine Höhe von über 1.500 m.

Mittlerweile ist die Gegend sehr touristisch geworden und aufgrund der eingestellten Aktivitäten des Vulkans fahren wir nur noch auf besonderen Wunsch zum Arenal. Fahrtzeit vom Hotel aus sind ungefähr 4 Stunden, wobei es möglich ist, einen Halt in der kleinen Stadt La Fortuna am Fuße des Arenal, an den heißen Quellen oder an einem Wasserfall zu machen.

 


Anderes mögliches Ziel ist die Stadt Tamarindo mit der gleichnahmigen Bucht, die gut zum Surfen geeignet ist. Das Fischerdorf San Juanilo, der Palmenstrand von Carrillo sowie der Vulkan Poás laden ebenfalls zu einem Besuch ein.


Fantastische Strände in der Gegend sind Barrigona, Barco cebrado, Garza, Giones, Carrillo, Islita und Bejuco.

Weitere Ausfluege und Costa Rica Touren in Guanacaste gibt es hier.

 

Preise gibt es gerne auf Nachfrage, und berechnen sich entsprechend Ihrer gewählten Tour.


Meer Informationen auf dem Blog Costa RicaLeben in einem exotischen Land und cool leben am Meer.